Revue Januar 2015

Rueckblick

Das neue Jahr möchte ich dazu nutzen, Euch jeden Monat von mir gern gelesene Blog-Beiträge vorzustellen. Vielleicht habt Ihr ja auch Interesse an dem ein oder anderen Artikel. Ich finde solche Zusammenfassungen auch auf anderen Blogs sehr spannend, denn so entdeckt man immer wieder tolle Beiträge. Na? Ist etwas dabei, was Ihr noch nicht kennt?

Sowohl Danny in Wien als auch Myriam bei einer Deutschlandtour, Heike in Schweden und Sonja im Schneegestöber zeigen uns wunderbare Wintereindrücke. Zum Anschauen und Fotografieren ist das weiße Zeug ja ganz nett, aber ich bin dann auch immer wieder froh, wenn es weg ist.

Der Beitrag von Thomas zu Paleicas Fotoprojekt beschreibt ganz genau meine Stimmungslage, wenn es in den Urlaub geht. Leider muss ich mich da noch ein wenig gedulden, erst Ende Mai fliege ich wieder, aber so schöne Fotos trösten doch immer ein wenig und Vorfreude ist doch die schönste Freude, nicht wahr? 🙂 Zudem möchte Thomas auch noch im Rahmen des #TravelTuesday unsere liebsten Reiseziele wissen.

Sebastian gibt uns 6 Gründe, warum man unbedingt eine Festbrennweite braucht. Auch ich liebe mein Pancake-Objektiv und bin insbesondere in der Stadt wirklich nur noch damit unterwegs.

Hans hat einen tollen Beitrag zum Thema Glück verfasst. Sollten wir nicht alle manchmal etwas dankbarer für die kleinen Dinge im Leben sein?

Sanna stellt uns ihren derzeitigen Lieblingsspruch vor und erklärt, warum sie nicht mehr perfekt sein möchte. Wer ist das schon? Zudem ist perfekt doch langweilig. Das Unperfekte macht Menschen in meinen Augen doch erst interessant.

Für begeisterte Serien-Gucker oder solche, die es werden möchten, gibt es bei Petra eine Blogparade, bei der Ihr noch bis zum 15.02. mitmachen und neue Serien entdecken könnt. Zu gewinnen gibt es auch etwas.

Am 19. Februar solltet Ihr rote Unterwäsche tragen. Warum? Das erklärt uns Shaoshi in ihrem Beitrag zum Frühlingsfest.

Zum ersten Mal hatte ich ja beim “Picture my Day – Day” mitgemacht und ich fand es wirklich toll, so viele Alltagsfotos von wildfremden Menschen zu sehen. Arne hat dazu noch eine ganz wunderbare Statistik kreiert.

Bei Frau Margarete alias Katie gibt es den „FamS“ oder auch Film am Sonntag. Alle zwei Wochen stellt sie uns einen vor. Ich werde den FamS gespannt weiter verfolgen und bin mir sicher, dass da noch ein Film auf meine „möchte ich sehen“-Liste wandert.

Gerne möchte ich ja noch einige europäische Hauptstädte besuchen. Mit Ulrike kann man zumindest virtuell nach Rom reisen.

Und welche Beiträge habt Ihr im letzten Monat gern gelesen? Haut gerne die Links in das Kommentarfeld.